Orthomolekulare Medizin muss für jeden erhältlich werden

Die Ziele des FOM für die nächsten Jahre

  • Entwicklung und Forschung im Bereich orthomolekulare Medizin
  • Förderung innovativer Wege in der Medizin mit Schwerpunkt Prävention: Vermittlung einer ganzheitlich-schulmedizinisch orientierten primär-, sekundär- und tertiärpräventiven Medizin
  • Information und Schulung von Gesundheitsberufen und Laien
  • Erfahrungsaustausch

Konkrete Projekte und Angebote des FOM

(A) Für Gesundheitsberufe und Wissenschaft

  • Standardisierte Fortbildung mit Curriculum und Diplom
  • Organisation und Förderung von Fortbildungsveranstaltungen
  • Vergünstigte Gebühren für Mitglieder bei Veranstaltungen usw.
  • Regelmäßige Info-Dienste für Mitglieder, Fördermitglieder und Interessierte
  • Literatur-Service
  • Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit mit interessierten Partnergesellschaften
  • Förderung und Organisation von Studien zur Anwendung orthomolekularer Medizin in der Praxis
  • Förderung juristischer und natürlicher Personen, die sich für die Ziele des FOM engagieren
  • Erarbeitung wissenschaftlicher Standards für Forschung, Diagnostik, Prävention und Therapie
  • Veröffentlichung wissenschaftlicher und praktischer Erfahrungen

(B) Für die Bevölkerung

  • Aufklärung, Information und Schulung zu Orthomolekularer Medizin (Arzt-Patientenseminare, Printmaterialien, Hotline, Internet)
  • Aufklärung, Information und Schulung zur Vermeidung krankheitserzeugender Einflüsse und zu gesundem Lebensstil

(C) Für Mitglieder

  • Erleichterter und vergünstigter Zugang zu aktuellem Wissen und zu Aus- und Weiterbildung Unterstützung bei den im Praxisalltag anfallenden medizinischen und organisatorischen Aufgaben

Weitere Hinweise hierzu unter „Mitgliedsservice“.

Eine Mitgliedschaft im FOM nutzt einerseits dem Mitglied selbst und erleichtert andererseits langfristig die Entwicklung und Umsetzung der funktionellen Ernährungsmedizin.